Menu Content/Inhalt

Pressemitteilungen 2007

Weltklimaschutz braucht neue politische Handlungsansätze

Scheer_Hand_klein.jpgEUROSOLAR-Pressemitteilung, 15. Dezember 2007

Dr. Hermann Scheer: "Weltklimaschutz braucht neue politische Handlungsansätze. Weltklimakonferenzen können nicht länger das Maß aller Dinge für den globalen Klimaschutz sein. Wir brauchen eine globale Allianz wirklich aktionsbereiter Staaten."

Zu dem Ergebnis der Weltklimakonferenz in Bali erklärt der Bundestagsabgeordnete Dr. Hermann Scheer, Präsident von EUROSOLAR und Vorsitzender des Weltrats für Erneuerbare Energien (WCRE):

Die Konferenz in Bali hat erneut gezeigt, dass Verhandlungen mit dem Ziel eines alle Länder umfassenden Globalvertrags für Klimaschutz allenfalls auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner eines Minimalkompromisses enden können. So aber kann die organisierte Pyromanie der Verbrennung fossiler Energie nicht beendet werden.

Weiterlesen...

Vorstellung EUROSOLAR-Studie zu Biblis A

Pressemitteilung, 26. November 2007

Dr. Hermann Scheer (SPD-ZUKUNFTSTEAM Wirtschaft und Umwelt): „Biblis A ist gegenüber den Gefahren des Atomterrorismus das größte anzunehmende Risiko und muss deshalb definitiv abgeschaltet bleiben.“

Weiterlesen...

Hermann Scheer erhält Preis des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA)

Hermann ScheerPressemitteilung, 28. September 2007

EUROSOLAR-Präsident Dr. Hermann Scheer, hat heute Vormittag in Lindau am Bodensee den mit 10.000 € dotierten "Internationalen Preis der Landtechnik-Industrie" vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. verliehen bekommen.

Weiterlesen...

Mogelkampagne der Energie-Großkonzerne

EUROSOLAR-Pressemitteilung, 14. August 2007 

Scheer: "Mit dem 'Informationszentrum klimafreundliches Kohlekraftwerk' polieren sich die Stromkonzerne mit Schwarzer Magie"

Der neu gegründete Lobby-Club mit dem verharmlosenden und irreführenden Namen "Informationszentrum Klima" ist eine millionenschwere Mogelpackung zur Täuschung der Menschen. Mit dieser Einschätzung warnt Hermann Scheer, Präsident von EUROSOLAR und Träger des Alternativen Nobelpreises, davor, auf einen neuen Trick der großen Energiekonzerne hereinzufallen. Das Image von Kohlekraftwerken lässt sich mit Schwarzer Magie nicht künstlich aufpolieren.

Weiterlesen...

Baden-württembergische Landesregierung liegt auf der Linie des hessischen SPD-Energieprogramms

Pressemitteilung, 16. Juli 2007 

Scheer (SPD-Zukunftsteam): Die baden-württembergische Landesregierung liegt mit ihrem Gesetzentwurf zur Nutzung erneuerbarer Energien in Gebäuden auf der Linie des hessischen SPD-Energieprogramms

Die baden-württembergische Landesregierung hat aktuell einen Gesetzentwurf zur Nutzung Erneuerbarer Wärmeenergie in Baden-Württemberg vorgelegt. Dazu erklärte heute Dr. Hermann Scheer, Präsident von EUROSOLAR und Mitglied des Zukunftsteams von Andrea Ypsilanti für Wirtschaft und Umwelt:

Weiterlesen...

Atomenergie ist weder ökologisch noch ökonomisch sinnvoll

Pressemitteilung, 11. Juli 2007

Zu den aktuellen Forderungen nach einer Laufzeitverlängerung deutscher Atomreaktoren, gar nach neuen Atomkraftwerken und den dafür angegebenen Gründen sagte heute Dr. Hermann Scheer, Mitglied im Zukunftsteam der hessischen SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti für Wirtschaft und Umwelt: "Vor allem drei Gründe werden für eine Laufzeitverlängerung der deutschen Atomkraftwerke und sogar – wie im Fall des Hessischen Ministerpräsidenten Koch – für einen Neubau von Atomkraftwerken in Feld geführt:

Weiterlesen...

Hermann Scheer zum Ehrendoktor der Universität Lüneburg ernannt

Hermann Scheer bei der Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität LüneburgEUROSOLAR-Pressemitteilung, 04. Juli 2007 

Dr. Hermann Scheer, Präsident von EUROSOLAR, hat am 04. Juli 2007 anlässlich des "dies academicus" der Leuphana Universität Lüneburg die Ehrendoktorwürde erhalten. Die Lüneburger Universität würdigte damit sein jahrzehntelanges "kreatives, energisches und unermüdliches" Engagement für die Solarenergie.

Weiterlesen...