Menu Content/Inhalt

Iniative for an International Renewable Energy Agency

 










Der energethische Imperativ, Verlag Antje Kunstmann, 2010.

Energieautonomie
Energieautonomie. Eine neue Politik für Erneuerbare Energien. Verlag Antje Kunstmann, 2005.
Energy Autonomy.
The Economic, Social and Technological Case for Renewable Energy. Earthscan/James & James, Dezember 2006.

IRENA

irena_120.gif Hermann Scheer hat sich seit Jahren für die Gründung einer Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) eingesetzt.

IRENA ist am 26. Januar 2009 in Bonn gegründet worden.

Die vollständige Buchdokumentation der erfolgreichen Initiative von Hermann Scheer zur Gründung von IRENA in Englisch "The long road to IRENA" kann hier bestellt werden.

 
Im Auftrag von Regierungen auf der ganzen Welt wird IRENA die treibende Kraft sein bei der schnellen Umstellung auf eine weit verbreitete und nachhaltige Nutzung erneuerbarer Energien.

Als Sprachrohr der Erneuerbaren Energien wird IRENA Industrie- und Entwicklungsländer praxisnah beraten und unterstützen. Die Agentur wird Entscheidungsträger bei der Erarbeitung von Politikinstrumenten zur Förderung von Erneuerbaren Energien beraten, den Technologietransfer erleichtern, bei der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten für Erneuerbare Energien Projekte Unterstützung leisten und die Ausbildung von Fachkräften vorantreiben. IRENA wird den Zugang zu sachbezogenen Informationen erleichtern, wie zum Beispiel zu zuverlässigen Daten über das Potenzial erneuerbarer Energien, Best-Practice-Darstellungen, effektiven Finanzierungsmechanismen und zum neuesten Stand des technischen Knowhows.

1990 stellt Hermann Scheer das „Memorandum zur Einrichtung einer International Solar Energy Agency (ISEA)“ in Bonn vor.

2001 lädt Hermann Scheer als Präsident von EUROSOLAR und des Weltrates für Erneuerbare Energien zur Internationalen IRENA-Impulskonferenz "Promoting Global Transfer Activities for Renewable Energy" ein. 400 Teilnehmer aus Ländern aus der ganzen Welt nehmen ein Memorandum an, das sich für die Gründung von IRENA ausspricht.

2004 fordert das Internationale Parlamentarierforum für Erneuerbare Energien unter dem Vorsitz von Hermann Scheer die Gründung der IRENA. Mehr als 300 Abgeordnete aus 70 Ländern nehmen teil.

Die deutsche Bundesregierung hat die IRENA-Initiative in den Koalitionsvertrag von 2005 aufgenommen. Zwei Resolutionen des Deutschen Bundestages unterstützten in 2003 und 2008 die Gründung von IRENA.

Hier finden Sie die ausführliche Chronologie "Der lange Weg zu IRENA".


Gespräche, die seit Frühjahr 2007 mit Regierungen auf der ganzen Welt geführt wurden haben deutlich gemacht, dass eine große Zahl von Ländern die Gründung von IRENA begrüßt und daran beteiligt sein will. Auf Einladung der deutschen Bundesregierung nahmen Vertreter von 60 Staaten an der Vorbereitungskonferenz für die Gründung der IRENA am 10. und 11. April 2008 in Berlin teil.
Rede Hermann Scheer.

Am 30. Juni und 01. Juli 2008 lud die deutsche Bundesregierung zu zwei Workshops ein. Delegierte diskutierten das anfängliche Arbeitsprogramm sowie die Statuten und das Finanzregime von IRENA.
Presseerklärung Hermann Scheer.

An der Abschließenden Vorbereitungskonferenz, zu der die Spanische Regierung am 23. und 24. Oktober 2008 nach Madrid einlud, nahmen mehr als 50 Staaten teil. Rund 150 Delegierte aus Industrie- und Entwicklungsländern verhandelten die Statuten der Agentur und machten so den Weg frei für die Gründung von IRENA im Januar 2009.
Presseerklärung Hermann Scheer.

IRENA ist am 26. Januar 2009 offiziell in Bonn gegründet worden. 125 Delegationen nahmen an der Gründungskonferenz teil und insgesamt 75 Staaten, sowohl Entwicklungs- als auch Industrieländer, unterzeichneten das Statut der Agentur. Inzwischen ist eine große Zahl von Staaten dazu gekommen - die aktuelle Liste der Unterzeichner finden Sie hier.
Rede
und Presseerklärung von Hermann Scheer anlässlich der IRENA-Gründung.

In Ägypten am 29. und 30. Juni 2009, auf der zweiten Sitzung der Vorbereitungskommission, der alle Unterzeichnerstaaten angehören, wählten die Mitgliedstaaten Hélène Pelosse zur ersten Generaldirektorin von IRENA und ernannten Abu Dhabi, Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, zum Sitz der Agentur.
Presseerklärung Hermann Scheer.

Als Präsident von EUROSOLAR und Vorsitzender des WCRE hat Hermann Scheer die Gründung von IRENA unermüdlich gegen starke Widerstände und immer wiederkehrende Zweifel betrieben. Es ist ein großer Erfolg, dass die IRENA-Kampagne schließlich zur Gründung der Agentur führte. Während der vergangenen 19 Jahre war es immer wieder notwendig, die Initiative voranzutreiben und die wachsende Zahl von Unterstützern weltweit zu ermutigen. Nun kann IRENA ihre wichtige Arbeit aufnehmen. Als internationale Regierungsorganisation wird die Agentur faire Bedingungen bei der Einführung von erneuerbaren Energien weltweit herstellen und maßgeblich daran arbeiten, die herrschende Voreingenommenheit internationaler Organisationen gegenüber fossiler und nuklearer Energie zu überwinden.

Auf www.irena.org finden Sie weitere Informationen zur IRENA Initiative.